Panorama.sk in SlovakSK
Weather

News from Neighbors

Radio Praha

Lockdown on 21 villages in Olomouc region lifted
The authorities have lifted the lockdown on 21 villages in the Olomouc region a fortnight after it was introduced. The lockdown ended on Sunday at midnight following a significant decrease in the number of coronavirus cases registered. Those who are not in quarantine are once again free to leave…

“Smart quarantine” plan launched in southern Moravia
The Central Crisis Staff which is coordinating the fight against the coronavirus epidemic has launched a so-called “smart quarantine” plan in the south Moravian region. The plan envisages tracing past contacts of people who test positive for the virus five days back by creating “maps of their movements”…

Coronavirus: Prague hospital nurse first casualty among medical workers
The number Czech coronavirus infections stood at 2,837 as of Monday morning, up less than 10 percent in 24 hours. Among the 5 who died on Sunday was a nurse who worked at Prague’s Thomayer Hospital, according to the Ministry of Health. The nurse is the first medical professional in the country to have…

Daily news summary 29.3.2020
Quarantine for arrivals, loan payments moratorium, Rohlík’s ‘safe commerce’

Prague Archbishop in quarantine since Auxiliary Bishop Emeritus got Covid-19
Archbishop of Prague Dominik Duka is in quarantine as are others who have been in close contact with Karel Herbst, Auxiliary Bishop Emeritus of Prague, who has tested positive for Covid-19. Herbst is in intensive care in a Prague hospital, but Duka told Czech Radio that he has responded positively…

Weather
Monday should be cool and cloudy, with daytime highs of 0 to 4 degrees Celsius. Early spring frosts are expected throughout the week, with temperatures dropping to -5 overnight and to -10 mid-week. Light rain is in the forecast for Tuesday.

Finance Minister to propose moratorium on mortgage, other loan repayments
Finance Minister Alena Schillerová (for ANO) will propose a moratorium on the repayment of mortgages and loans for six months to mitigate the coronavirus’s economic impact. Speaking on TV Prima on Sunday, Schillerová said she would formally make the proposal on Wednesday. Opposition leaders have backed…

Czechs send Italy and Spain 20,000 protective suits, plus 3D-printed masks
The Czech Republic on Sunday dispatched 20,000 disposable protective suits to Spain and Italy, the European countries hit hardest by the novel coronavirus. Foreign Minister Tomáš Petříček (Social Democrats) told reporters that the protective suits come from police deposits in Opočínek near Pardubice.…

Coronavirus: ministers call for extending state of emergency, quarantine for arrivals
The number of coronavirus cases in the Czech Republic rose by 262 on Saturday to 2,663, and two more people died of Covid 19, bringing the number of fatalities to 13. Health Minister Adam Vojtěch said 200 to 250 people are now being treated in hospital for the disease. Around 40 to 50 of them are in…

Rohlík launches online ‘safe commerce’ platform for businesses without one
Leading Czech online food retailer Rohlík is launching an internet platform for small businesses that don’t have their own. ObchodBezpecne.cz (or “safe commerce”) aims to help them stay in business during the coronavirus pandemic. Rohlík founder Tomáš Čupr told news server iDnes.cz that in the first phase…

Coronavirus: 20 dementia patients infected in Havlíčkův Brod area facility, 1 dead
Public health officials say 20 residents and 9 staffers of a retirement home for dementia patients in Břevnice u Havlíčkův Brod tested positive for the novel coronavirus over the weekend. One has died and another is in hospital. According to the Association of Social Service Providers, 90 percent of retirement…

Fanfán Tulipán cut new ground with LP ‘Genius noci’
Fanfán Tulipán are known for their playful melodies rooted in jazz, as well as funk and chanson traditions, and for their energetic exploration of rhythm. The band was founded by composer Eliška Vidomus in 2009, when she was a student at the Jaroslav Ježek Conservatory.

Daily news summary 28.3.2020
Coronavirus cases up 10-20% daily, Zeman rejects amnesty, circus stranded

Travelling Czech circus stuck in Latvia ‘overwhelmed’ by helps from strangers
A travelling Czech circus stuck in Latvia due to the coronavirus lockdown has been “overwhelmed by the support of strangers helping”, who have helped to feed the troupe and their animals, AFP reports. The family-run Circus Alex has toured Estonia, Latvia, Lithuania and Poland each spring and summer…

Weather
Sunday should be cool and cloudy, with daytime highs of 6 to 8 degrees Celsius.

Daylight saving time: Clocks go forward in Czech Republic on Sunday
“Spring forward, fall back”. The annual shift to daylight saving time takes place in the Czech Republic on Sunday at 2:00am, when clocks are reset to 3:00am. The time shift could be the country’s last. The European Parliament voted last spring to end it in the EU from 2021, leaving it to member states…

Czechs to join in annual ‘Earth Hour’ campaign on Saturday night
Czechs will join millions of people around the globe in turning off their lights for 60 minutes on Saturday night for the Earth Hour campaign against climate change. In the Czech Republic, the hour begins at 8:30pm. Some of the capital’s best-known landmarks, including Prague Castle, Charles Bridge,…

Prague crime rate drops due to state of emergency, penalties rise
Crime has fallen in the Czech capital since the state of emergency was declared, with the Prague 3-Žižkov district even recording a drop of up to 50 percent over the past 14 days, iRozhlas.cz reported. Prague Police spokesperson Eva Kropáčová told the Czech Radio news server that speculation on social…

Coronavirus: President Zeman rejects call to grant amnesty to prisoners
President Miloš Zeman has rejected a call to grant amnesty to prisoners serving short sentences for minor offences, aimed at reducing high concentrations of people during the coronavirus pandemic. His spokesman Jiří Ovčáček said on Twitter that Zeman, “unlike his two predecessors, is a fundamentally…

Coronavirus: Czech cases rose by 373 on Friday, up 10-20 pct daily last week
The number of coronavirus cases in the Czech Republic rose by 373 on Friday, the largest number in a single day. On average last week, the number rose by 10 to 20 percent daily, according to the Ministry of Health. As of Saturday morning, there were 2,422 confirmed infections, 11 people had recovered…

The #MeToo movement and the Czech Republic
How do Czechs feel about #MeToo, the movement against sexual harassment and assault which has brought related crimes into international public discourse in recent years? And how open is Czech society towards victims who decide to come out with their stories? That is what we will explore in this part of Radio Prague International’s series focusing on the issues Czech women face today.

Public transport usage in Prague down by 80 percent since restrictions on movement came into effect
The amount of people using public transport in Prague has gone down by 80 percent since mid-February, while traffic is down by more than a third in the centre, Prague City Hall announced on Friday. According to Deptuy Mayor for Transport Adam Scheinherr the major decrease came after the government…

Famous Czech authors start reading from their books on YouTube
Leading publishers in the Czech republic have launched a joint initiative wherein every day one of the country's popular authors will read an excerpt from their book to viewers on YouTube. The project began this Friday with journalist and former US corespondent for Czech Television Martin Řezníček…

Daily news summary 27.3.2020
Hospitals face bankruptcy, COVID-19 cases growth slows, US: "book flights now"

Czech central banker: economic outlook ‘pessimistic’ but coronavirus impact can be mitigated
To counter the economic impact of the coronavirus, the Czech National Bank has twice this month cut interest rates, which now stand at 1 percent. But it has balked at quantitative easing – even though central bank governor Jiří Rusnok says the most pessimistic economic forecasts are the most realistic.

Without special crisis funding large hospitals will go bankrupt, warns hospital director
Large hospitals have to begin operating in the state's crisis financing system, otherwise they will go bankrupt, the director of Prague's General Faculty Hospital David Feltl said at a press conference on Friday. He said the current "peacetime" model of hospital financing is insufficent…

Prague Zoo announces birth of elephant calf
Amid the doom and gloom of the coronavirus epidemic, Prague Zoo has announced a piece of good news: the birth of an elephant calf. The zoo closed its doors to visitors ten days ago, but it is promising fans videos and regular reports on the newcomer.

Weather
Temperatures are expected to remain largely the same in the Czech Republic on Saturday with skyes opening up in the central and northern parts of the country. Meteorologists expect no rainfall.

Increase in COVID-19 infections goes down by third in Czech Republic
Some 259 caes of coronavirus infections were registered in the Czech Republic on Thursday, a decline of around 30 percent as opposed to Wednesday when the number of daily infections peaked. As of Friday mid-day there were 2,062 cases of COVID-19 in the country, with 10 patients fully recovered and 9…

COVID-19 patient in Prague began recovering before he took redemsivir drug, hopsital clarifies
A male COVID-19 patient who was taken into Prague's Faculty Hospital folowing lung failure is recovering and has been taken off extracorporeal life support. News appeared that this was a result of him being granted experimental treatment incvolving the drug known as redemsivir. However, the head…

Hungary Today

Coronavirus: Budapest Launches ‘4U!’ Campaign

Budapest hotels will send a message of solidarity to all other cities and citizens paralysed by coronavirus around the world with a “4U!” international campaign, the Budapest Festival and Tourism Centre said on Monday. The slogan will be made up of lit hotel room windows in the evenings, the centre said. Coronavirus: Barely 5% of […]

The post Coronavirus: Budapest Launches ‘4U!’ Campaign appeared first on Hungary Today.

Coronavirus: Hungary Ready to Join Commission’s RescEU Programme

Hungary is prepared to join the European Commission’s RescEU programme, an element of the Union Civil Protection Mechanism which shores up emergency response capabilities, the Catastrophe Protection Directorate of the Interior Ministry said on Sunday. In an effort to support the fight against the novel coronavirus, the EC has decided to establish a strategic stockpile […]

The post Coronavirus: Hungary Ready to Join Commission’s RescEU Programme appeared first on Hungary Today.

Coronavirus: Parliament to Vote on Giving Special Powers to Gov’t

Lawmakers will vote on Monday on a bill that would extend a state of emergency and give the government special powers to take extraordinary measures to contain the spread of the novel coronavirus. The bill, which requires the support of two-thirds of MPs to pass, would allow the government to take steps that deviate from […]

The post Coronavirus: Parliament to Vote on Giving Special Powers to Gov’t appeared first on Hungary Today.

Coronavirus: Hungary Reports 447 Confirmed Cases, 2 More Deaths

Two more people, aged over 90, have died in Hungary of the novel coronavirus infection and the number of confirmed cases has increased to 447, the government website koronavirus.gov.hu said on Monday morning. The number of deaths has gone up to 15. Yesterday, the number of those infected was 408. Of the 447 confirmed cases […]

The post Coronavirus: Hungary Reports 447 Confirmed Cases, 2 More Deaths appeared first on Hungary Today.

Hungarian Press Roundup: Restrictions to Fight the Coronavirus Pandemic

As the government announces a partial curfew in an effort to slow down the spread of the coronavirus, commentators ponder the implications for the pandemic and the lives of ordinary Hungarians. Hungarian press roundup by budapost.eu On 24.hu, Máté Vaskor believes that the measures announced by the Prime Minister on Friday leave broad leeway for the […]

The post Hungarian Press Roundup: Restrictions to Fight the Coronavirus Pandemic appeared first on Hungary Today.

Krone.at

Wer ein Intensivbett braucht, braucht es lange
Die meisten Covid-19-Patienten haben einen relativ milden Verlauf, doch für etwa drei Prozent endet die Krankheit auf der Intensivstation - und dort müssen sie bis zu ihrer Genesung meist wirklich lange ausharren, wie der Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Anästhesie, Reanimation und Intensivmedizin (ÖGARI), Klaus Markstaller (MedUni Wien/AKH), und Walter Hasibeder (Krankenhaus Zams/Tirol) am Montag erklärten.

Coronavirus: Zwei weitere Todesopfer in Wien
Die Zahl an Coronavirus-Infizierten ist in der Bundeshauptstadt Wien einmal mehr gestiegen. Mit Stand Montagvormittag gab es insgesamt 1128 bestätigte Erkrankungen, mittlerweile sind 23 Menschen in Wien an den Folgen der Coronavirus-Infektion gestorben.

Coronavirus: Mehr als 100 Todesopfer in Österreich
Mehr als 9000 Coronavirus-Infizierte gibt es mit Stand Montagvormittag 10.30 Uhr in Österreich. Die mit Abstand meisten Fälle gibt es auch nach wie vor in Tirol, hier wurde am Montag die 2000er-Marke übersprungen. Mittlerweile sind mehr als 100 Menschen bislang an den Folgen einer Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben.

Wissenschaft verlangt deutlich strengere Maßnahmen
Wie die „Krone“ schon zuvor berichtet hatte, stehen die Chancen auf eine Lockerung der Corona-Maßnahmen äußerst schlecht - es geht wohl eher ins Gegenteil. Auch die Prognosen der Wissenschaftler, die die Basis für die heutige Entscheidung der Regierung für die weitere Vorgangsweise zur Eindämmung der Corona-Epidemie in Österreich bilden, geben keinen Anlass zur Hoffnung. Wahrscheinlich benötige es „deutlich strengere Maßnahmen als derzeit in Kraft sind“, heißt es in einem Expertenpapier.

Coronavirus: Zwei weitere Todesopfer in NÖ
Zwei weitere Todesopfer hat das Coronavirus am späten Sonntagabend in Niederösterreich gefordert. Laut Bernhard Jany von der Landeskliniken-Holding starben ein 63- und ein 61-Jähriger im Universitätsklinikum St. Pölten bzw. im Landesklinikum Melk.

Slowenien verschärft ab sofort Corona-Maßnahmen
Die slowenische Regierung hat die Ausgangsbeschränkungen und Schutzmaßnahmen im Kampf gegen die Coronavirus-Krise verschärft. Ab Montag dürfen die Bürger des Landes ihre Wohngemeinde nicht mehr verlassen. In Geschäften und anderen geschlossenen öffentlichen Räumen gelte zudem eine Pflicht zum Tragen von Masken und Handschuhen.

Ozeanriese „Zaandam“ passiert den Panamakanal
Das Kreuzfahrtschiff „Zaandam“ mit mindestens zwei positiv auf das Coronavirus getesteten Passagieren hat seine Fahrt durch den Panamakanal begonnen. Gemeinsam mit seinem Schwesternschiff „Rotterdam“ habe es die Passage vom Pazifik in den Atlantik eingeleitet, teilte die Verwaltung des Panamakanals am Sonntag mit.

Central Park in New York wird zum Corona-Spital
Im weltberühmten New Yorker Central Park ist am Sonntag ein Feldkrankenhaus aufgebaut worden. Dutzende Menschen arbeiteten im Nieselregen, um die Vorbereitungen für einen erwarteten Zustrom von Corona-Patienten im US-Epizentrum zu treffen.

Nordkorea: „Haben jetzt supergroßen Raketenwerfer“
Nordkorea hat bei seinem Raketentest am Sonntag nach Darstellung der Militärs einen „supergroßen Mehrfach-Raketenwerfer“ eingesetzt. Dieses System, das erfolgreich getestet worden sei, werde in Kürze an die Einheiten der Streitkräfte ausgeliefert, berichtete die Staatsagentur KCNA am Montagmorgen. Bei der Übung seien vor allem technologische und taktische Besonderheiten des Systems geprüft worden.

Teilweise Maskenpflicht ++ Hotels müssen schließen
Die Bundesregierung präsentiert heute neue Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionszahlen: „Es ist die Ruhe vor dem Sturm“, lautet die Botschaft von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Die Lage sei weiterhin so ernst, dass es noch lange nicht um die Rücknahme von Ausgangsbeschränkungen geht, sondern um eine Ausweitung der Restriktionen. Die Pressekonferenz sehen Sie oben im Livestream.

SPÖ-Maiaufmarsch „virtuell und von zu Hause aus“
Die Wiener SPÖ sagt angesichts der Coronavirus-Krise den traditionellen Maiaufmarsch ab. Die Großveranstaltung am 1. Mai mit der abschließenden Kundgebung am Rathausplatz wird heuer nicht stattfinden. Das teilte die Landesparteisekretärin der Wiener SPÖ, Barbara Novak, am Montag bei einem Pressestatement mit.

Zahlungen aus Härtefallfonds ab übernächster Woche
Der Generalsekretär der Wirtschaftskammer (WKÖ), Karlheinz Kopf, erwartet Zahlungen an Unternehmen aus dem mit 15 Milliarden Euro dotierten Notfallfonds übernächste Woche. Am Freitag werde der Nationalrat in einer Sondersitzung die gesetzliche Grundlage schaffen, in der Woche darauf werde dann Geld an die Unternehmen fließen können, so Kopf Sonntagabend in der „ZiB 2“ des ORF.

„Müssen medizinische Ressourcen zentral erfassen“
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner mahnt in der Coronakrise eine „zentrale Übersicht, Planung und Steuerung von Ressourcen“ ein. Um die Kontrolle zu bekommen, müssten Ressourcen wie medizinisches Personal, Spitalsbetten, Tests und Beatmungsgeräte aus den Bundesländern zentral erfasst und mit den Corona-Infektionsdaten aus dem elektronischen Meldesystem des Gesundheitsministeriums verknüpft werden.

Regierung plant jetzt Maskenpflicht im Supermarkt
Am Montagvormittag zieht Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) auf Basis neuer Zahlen eine Corona-Zwischenbilanz. Von einer Rückkehr zur Normalität ist dabei keine Rede, im Gegenteil: Kurz wird neue Maßnahmen gegen das Virus verkünden.

Immer mehr staatlich gelenkte „Pandemiewirtschaft“
In der schwersten Gesundheitskrise unserer Zeit häufen sich auch in marktwirtschaftlich geprägten Staaten Rufe nach staatlicher Kontrolle über die Produktion wichtiger Gesundheitsgüter. US-Präsident Trump verordnete dem Autohersteller General Motors, sich auf die Atemgerät-Produktion zu konzentrieren, und auch in Deutschland fordern Politiker Eingriffe.

Google gewährt WHO und Behörden Werbegutschrift
Der US-Internetkonzern Google gewährt der Weltgesundheitsorganisation WHO und mehr als 100 Behörden aus verschiedenen Ländern eine Anzeigen-Gutschrift von 250 Millionen Dollar (228 Millionen Euro), damit sie ihre Covid-19-Informationen über die Werbeplattform des Konzerns verbreiten können.

Österreich bekräftigt Nein zu Corona-Bonds
Österreich hat am Sonntag sein Nein zu Corona-Bonds bekräftigt. „Wir dürfen die Fehler vergangener Krisen nicht wiederholen, sonst droht nach Corona gleich die nächste Schuldenkrise“, betonte Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP). Für die Unterstützung der am stärksten betroffenen Länder sei „genügend Geld da“, sagte Blümel. Man solle „die bestehenden Instrumente“ - also den Europäischen Rettungsschirm (ESM) - nutzen, „bevor wir neue Konstrukte aufbauen, die langfristige Auswirkungen auf die Stabilität des europäischen Wirtschaftsraums haben“. Italiens Ex-Premier Enrico Letta hatte Österreichs Haltung am Vortag als „verantwortungslos“ kritisiert.

Laudamotion-Personal: „Kurzarbeit zustimmen“
Bei der Ryanair-Tochter Laudamotion haben 304 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem Offenen Brief an die Gewerkschaft vida appelliert, der Kurzarbeit im Unternehmen zuzustimmen. Laudamotion hatte am Freitag alle 550 Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet. Kurzarbeit ist wegen eines seit Langem bestehenden Streits um die Anerkennung des Laudamotion-Betriebsrats bisher nicht zustande gekommen. ÖGB-Chef Wolfang Katzian sieht die Geschäftsführung in der Pflicht.

Weniger Luftverschmutzung in Europa durch Lockdown
Die mittlerweile in fast allen Ländern Europas geltenden Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie haben jetzt dazu geführt, dass die Luftverschmutzung in einigen Teilen Europas zurückgegangen ist. Dies zeigen eindrucksvoll Daten und Bilder, die ein Satellit der Europäische Weltraumorganisation ESA zur Erde gefunkt hat.

Auch Pathologen testen nun auf das Coronavirus
Um die Kapazitäten für Coronavirus-Tests in Österreich weiter nach oben zu schrauben, sind auch die Pathologie-Institute der Spitäler sowie die Fachordinationen mit einbezogen worden. „Die österreichischen Institute und Ordinationen für Klinische Pathologie und Molekularpathologie sind schon substanziell an der bisherigen Covid-19-Testung in Österreich beteiligt und werden ihre diagnostischen Kapazitäten sukzessive noch weiter ausweiten“, wurde mitgeteilt.

Wegen Coronavirus: Donauinselfest verschoben
Aufgrund des grassierenden Coronavirus sind bis vorerst 13. April alle Veranstaltungen verboten. Sämtliche aktuell stattfindenden Konzerte und Kulturveranstaltungen wurden bereits abgesagt. Nun wurde auch das für Ende Juni angesetzte Donauinselfest verschoben. Es soll nun im Herbst stattfinden.

Winterpaket für Obdachlose bis August verlängert
Wien verlängert das alljährliche Winterpaket für Obdachlose heuer im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie um drei Monate. Viele Notquartiere, die eigentlich für die kalte Jahreszeit Unterschlupf bieten sollten, blieben somit bis Anfang August offen, teilte das Büro von Sozialstadtrat Peter Hacker (SPÖ) mit.

Wachauer Wirte mit Millionenverlust zu Saisonstart
Statt neuer Rekordumsätze schreiben die Wachauer Wirte zur Marillenblüte ein Minus.

49-Jährige ist bereits siebtes Corona-Todesopfer
Die Zahl jener die wegen Corona im Krankenhaus beziehungsweise auf der Intensivstation behandelt werden müssen, steigt weiter an. Währenddessen steigt die Zahl der aktuell Erkrkankten, laut Land OÖ (Stand 8 Uhr), nicht weiter an - 1293 Landsleute seien aktuell betroffen. Traurig und tragisch eine 49-Jährige mit schweren Vorerkrankungen starb Montagfrüh im Ordensklinikum der Elisabethinen in Linz. Sie ist bereits das siebte Coronatodesopfer in OÖ.

Gesucht: Mann seit Tagen abgängig
Auf Hochtouren lief am Sonntag die Suche nach einem vermissten Burgenländer. Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften sind Polizei und Feuerwehr an der Aktion beteiligt. Laut Zeugen war der seit Tagen abgängige Wilhelm H. (59) aus dem Bezirk Oberwart zuletzt in Güssing aufgetaucht.

Polizeihund erwischte Einbrecher (33) am Tatort
In flagranti stellte ein Diensthund in der Nacht auf Montag einen 33-jährigen Salzburger: Der Mann hatte sich gewaltsam Zugang zu einem Gebäude verschafft.

Wer hilft unseren Bauern heuer beim Ernten?
Durch die Corona-Krise dürften viele Erntehelfer aus dem Ausland heuer nicht nach Österreich einreisen und hier arbeiten dürfen. Eine neue Online-Plattform für Erntehelfer wurde deshalb eingerichtet - bisher haben sich schon rund 700 Freiwillige angemeldet. Die Spargelernte im Lavanttal beginnt etwa erst nach Ostern.

„Tourismus geht um fünf Schritte zurück“
Wie ganz Tirol trifft das Coronavirus auch die Silberregion Karwendel. Als Zugabe winkt dort auch noch das Aus der Achenseebahn. TVB-Chefin Elisabeth Frontull schilderte der „Krone“ die Lage.

„Genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort“
Die einen nennen es „Aussteigen“, die anderen glauben, dass es der einzig richtige Lebensstil ist. Die Rede ist von Selbstversorgern, die Unabhängigkeit als höchstes Gut betrachten. Wie Anna Loibner aus Tisis.